Pflegekraft in der Pflege mit einem Baby als Patient

Das erste Quartal des Jahres 2021 ist vorüber. Neben dem weiterhin dominierenden Thema Corona stand diesen Monat auch das Thema Pflexit (Exit aus der Pflege) in Vordergrund. Schon jetzt verlassen viele Pflegekräfte den Beruf und zukünftig soll es noch viele mehr werden, befürchten Experten. Bei den derzeitigen Arbeitsbedingungen absolut verständlich. Nun hat sich aber im März noch viel mehr im Bereich Pflege und Medizin getan. Die von euch am interessantesten befundenen Fakten und News haben wir euch hier zusammengetragen.

Die Top 10 Pflege und Medizin Fakten des Monats März 2021

Fakt 1:

Wut beansprucht die gleiche Hirnregion wie Ehrlichkeit. Aus diesem Grund sagt man im wütenden Zustand oft die Wahrheit.

Fakt 2:

71 Prozent der Pflegekräfte geben an, ihre Patienten nicht adäquat versorgen zu können.

-Umfrage der Hochschule für Angewandte Wissenschaft in Hamburg

Fakt 3:

„Es wird selbstverständlich erwartet, dass wir den Karren aus dem Dreck holen. Aber wenn die Belastung nicht abnimmt, wollen wir diesen Job, den wir eigentlich lieben, bald nicht mehr machen.“

-Michael, Intensivpfleger aus Hessen auf zdfheute

Fakt 4:

88 Prozent der Pflegekräfte geben an, dass sie durch die Corona-Pandemie Mehrarbeit haben.

-Umfrage der Hochschule für Angewandte Wissenschaft in Hamburg

Fakt 5:

Mindestens einmal am Tag zerstört unser Immunsystem eine Zelle, welche zu Krebs geworden wäre, wenn sie weitergewachsen wäre.

Fakt 6:

„Warum brechen Pflegende nicht ihr Schweigen? Warum dokumentieren sie nicht selbstbewusst nur noch das, was sie leisten können? In der Pflege müssen das „Schönreden und Dokumentationsfälschen“ ein Ende haben.“
-Claus Fussek,Pflegekritiker in Die Schwester der Pfleger 8/2019 

Fakt 7:

Krankheitstage aufgrund von Rückenleiden sind bei Altenpflegefachkräften 96 Prozent und bei Altenpflegehelfern sogar 180 Prozent höher als bei anders Erwerbstätigen.

Fakt 8:

Der Rhythmus, dass Pflegebedürftige ca. alle zwei Stunden gelagert werden kommt daher, dass Florence Nightigale 1853 im Krieg die verwundeten Soldaten alle zwei Stunden gelagert hat und dies lediglich übernommen wurde. Heute weiß man, dass ein Lagerungsintervall viel individueller gestaltet werden muss.

Fakt 9:

Es wird davon ausgegangen, dass etwa 7.000 Menschen weltweit im Jahr sterben, weil die Handschrift des behandelnden Arztes nicht lesbar war.

Fakt 10:

„Wir beobachten mit großer Sorge, dass sich nach der Pandemie ein Pflexit anbahnt.“

-Patricia Drube, Präsidiumsmitglied der Bundespflegekammer

Die beliebtesten Pflege und Medizin News des Monats März 2021

Helden der Selbstverzwergung

„Pflegekräfte sind Helden. Sie arbeiten zu viel und verdienen zu wenig. Schuld an diesen Zuständen ist die Politik: Auf diese Erzählung können sich die Deutschen einigen – erst recht in der Pandemie.
Sie stimmt aber nur zum Teil. Richtig ist, dass Alten- und Krankenpflegekräfte körperlich wie psychisch täglich an ihre Grenzen gehen, oft auch darüber hinaus. Falsch ist, die Schuld an Überlastung und Unterbesetzung allein in einer verfehlten Gesundheitspolitik zu suchen. Das Versagen ist ein kollektives, an dem auch Pflegekräfte selbst ihren Anteil haben: So gut sie sich um Belange anderer Menschen kümmern – an der Pflege ihrer eigenen Interessen scheitern sie. Dieser Tage ist das gut in Schleswig-Holstein zu beobachten.“

Saarbrücker Friseursalon bietet Gratis-Haarschnitte für medizinisches Personal an

„Im Friseurbetrieb „Liebeshaar“ in Saarbrücken soll medizinischem Personal kostenlos die Haare geschnitten werden. Das Angebot laufe in der ersten Woche der Wiedereröffnung ab dem 1. März. Mit der Aktion wolle man „etwas zurückgeben“.

Flugbegleiterinnen helfen in der Klinik

„Es ist eine Win-Win-Situation: 54 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter wechseln aus der Kurzarbeit in den Pflegedienst der Berliner Charité. Die Klinik erhält dringend benötigtes Personal. Und die Beschäftigten einen sinnvollen Job.“

Krankenschwester klagt wegen Maskenpause: Keine Einigung vor Gericht

„Im Streit um Maskenpausen auf einer Intensivstation mit Corona-Patienten hat es am Dienstag beim Arbeitsgericht Herne keine gütliche Einigung gegeben. Einen Vergleichsvorschlag des Gerichts nahm der Anwalt des beklagten Krankenhauses nicht an, sondern gab ihn zur Prüfung an das Krankenhaus weiter. Kommt es weiter nicht zu einer Einigung, steht Anfang Mai eine ordentliche Arbeitsgerichtsverhandlung an.“

Biontech entwickelt vielversprechenden Impfstoff gegen MS – erste Tests erfolgreich

„Zwar wurde das Präparat erst im Tierversuch erprobt, aber die Ergebnisse sind vielversprechend: So konnte der Impfstoff Biontech zufolge eine MS-Erkrankung bei Mäusen verhindern. Auch MS-kranke Tiere wurden geimpft mit dem Ergebnis, dass sich die Krankheit nicht verschlimmerte. Sogar bereits gestörte Körperfunktionen wie Gangschwierigen bildeten sich zurück nach der Impfung.“

„100 Prozent aller Kräfte sind ausgelastet“

„Wir haben eine hervorragende Bettenreserve verglichen mit allen anderen Ländern Europas. Aber davon ist ein erheblicher Anteil belegt. Ein Teil dieser Patienten hatte einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder einen großen operativen Eingriff unabhängig von Covid-19. Dazu kommen Überwachungspatienten, die nach größeren Eingriffen ein bis drei Tage auf der Intensivstation bleiben. Wenn die Zahl der Covid-19-Patienten stark steigt, können wir diese Betten nicht ad hoc freimachen. Die freien 7200 Betten existieren nur physisch irgendwo in einer Ecke oder im Keller. Es gibt weder genügend Ärzte noch Pflegepersonal, um darin Patienten zu versorgen.“

Pflegekräfte fordern in Mainz bessere Arbeitsbedingungen

„Es muss mehr geben als warme Worte“, sagte eine Sprecherin des Bündnisses „Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz“, welches zu dem Protest aufgerufen hatte. Jeden Tag seien die landesweit rund 43.000 Pflegekräfte in der Corona-Pandemie extrem gefordert. Trotzdem würden noch immer nicht die Weichen gestellt, um ihre Situation zu verbessern.“

Weltbund der Pflegekräfte befürchtet „Massenexodus“ aus dem Beruf

„Stress, Erschöpfung, Traumatisierung, Burnout: Die Corona-Pandemie macht dem Pflegepersonal in Krankenhäusern und Altenheimen so schwer zu schaffen, dass immer mehr den Beruf wechseln wollen.“

„Soll uns künftig der Wendler den Blinddarm rausnehmen?“

„Ricardo Lange, 39, arbeitet als Pflegekraft auf Berliner Intensivstationen mit Covid-Schwerpunkt. Hier berichtet er jede Woche von Nachtschichten, Provisorien und Hoffnungsschimmern.“

Altenheim: Verdacht auf Körperverletzung bei 88 Bewohnern

„In der Seniorenresidenz Schliersee sind Bewohner offenbar über Jahre vernachlässigt worden. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt wegen Körperverletzungsdelikten bei 88 Bewohnern und prüft 17 Todesfälle. Senioren könnten verhungert sein.“

Auf unserer Facebook Seite, mit über 10.000 Abonnenten, bringen wir täglich zwei neue interessante Fakten und News zum Thema Pflege und Medizin

Ihr folgt uns noch nicht auf den sozialen Medien?

Das könnt Ihr schnell ändern! Einfach auf die zugehörigen Buttons klicken und ein Abonnent dalassen. Wir freuen uns über jeden Zuwachs in unserem Dienstzimmer!

Unser Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an. Wir möchten Sie in regelmäßigen Abständen mit Neuigkeiten rund um den Pflegebereich informieren.

Bild von Travisdmchenry auf Pixabay

Empfohlene Beiträge