Neues Jahr, neues Glück. Auch in diesem Jahr möchten wir euch jeden Monat die interessantesten Fakten und News aus den Bereichen Pflege und Medizin vorstellen.

Was der Januar uns gebracht hat seht ihr hier.

Die Top 10 Pflege und Medizin Fakten des Monats Januar 2021

Fakt1:

CDU-Bundestagsabgeordnete fordern eine Prämie in Höhe von 5.000€ für Pflegekräfte, welche nach der Ausbildung im Pflegeberuf weiterarbeiten.

 

Fakt 2:

„Krankenhäuser müssen sich nicht rechnen, sondern die Menschen mit der bestmöglichen Versorgung gesund machen.“

-Gregor Gysi, Fraktion die Linke

 

Fakt 3:

In Schweden erhalten Blutspender eine SMS, wenn ihr Blut einem anderen Menschen das Leben gerettet hat.

 

Fakt 4:

Die durchschnittlichen Bruttojahresverdienste im Gesundheits- und Sozialwesen werden 2025 um 4.400 Euro unterhalb des durchschnittlichen Einkommens in allen Branchen liegen, das mit 33.800 Euro angegeben wird. Der Einzelhandel bleibt sogar um 10.200 Euro unter dem Schnitt.

-Studie der Bertelsmann Stiftung zur Lohneinkommensentwicklung bis 2025

 

Fakt 5:

Während des Niesens werden sämtliche Körperfunktionen inkl. des Herzens angehalten.

 

Fakt 6:

In der Schweiz testen zwei Supermärkte eine stille Einkaufsstunde für Menschen mit Autismus. Es wird zu dieser Zeit keine Musik gespielt und es wird komplett auf Lautsprecherdurchsagen verzichtet.

 

Fakt 7:

Das monatliche brutto Durchschnittsgehalt einer Pflegedienstleitung liegt in Deutschland zwischen 1.960 Euro (Sachsen) und 3.780 Euro (Saarland).

-Umfrage durch Score-personal aus dem Jahr 2019

 

Fakt 8:

„Wir haben genug Intensivbetten, aber einen absoluten Mangel an Intensivpflegekräften, seit Langem. Außerdem haben wir eine deutlich steigende Zahl infizierter Mitarbeiter im Haus, die jeweils eine große Zahl an Quarantänefällen nach sich ziehen.“

-Ulrich Frei, ärztlicher Direktor der Charité – rbb24

 

Fakt 9:

Im 19. Jahrhundert wurden Kopfschmerzen behandelt, indem man den Patienten einen Kessel auf den Kopf setzte und darauf mit einem Hammer haute. Man glaubte, dass die Kopfschmerzen durch die Schwingungen verschwinden würden. Später fand man heraus, dass dies die Kopfschmerzen nur verstärkte.

 

Fakt 10:

64,6 Prozent der Krankenpflegekräfte fühlen sich ungerecht bezahlt. Bei anderen Beschäftigten in Deutschland sind es 48,6 Prozent.

-Hans-Böckler-Stiftung

Die beliebtesten Pflege und Medizin News des Monats Januar 2021

Jens Spahn stellt neuen Bonus in Aussicht

„Der Gesundheitsminister musste viel Kritik dafür einstecken, dass nur etwa 20 Prozent der deutschen Krankenhäuser von dem Corona-Bonus profitieren sollen. Jetzt will Jens Spahn (CDU) nachbessern.“

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.corona-praemie-fuer-pflegekraefte-jens-spahn-stellt-neuen-bonus-in-aussicht.0431fb72-6aa1-4ca6-9e9c-070d0e469aff.html?fbclid=IwAR1Gh7-arukDrA6G23xwxPusxSBFLSGo-9c16H-6iWeTCBpSrio9Ty_mdOM

 

Kündigung nach Kritik

„Die Pflegerin hatte vor zwei Wochen in einem Interview im „Hamburg Journal“ des NDR von kata­strophalem Personalmangel im Asklepios-Krankenhaus im Stadtteil St. Georg berichtet. Pfleger:innen seien überlastet und müssten auch noch Reinigungsarbeiten übernehmen, weil es auch dort an Personal fehle. Dies führe dazu, dass Patient:innen lange auf Versorgung warten müssten. „Und leider ist nicht immer eine menschenwürdige Sterbebegleitung möglich“, sagte sie dem NDR.“

(https://taz.de/Weiter-Streit-bei-Asklepios-in-Hamburg/!5740686/)

 

Intensivmediziner befürchten verschärften Personalmangel

„Wir befürchten durch die monatelangen Belastungen, die die Pflegekräfte jetzt mitgemacht haben auf den Intensivstationen, dass wir Anfang kommenden Jahres Leute haben werden, die unter der Last zusammen­brechen und nicht mehr resilient genug sind und tatsächlich dann ins Aus gehen“, sagte der Chef der Inten­sivmedizinervereinigung DIVI, Uwe Janssens, im ZDF-„Morgenmagazin“.

(https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119762/Intensivmediziner-befuerchten-verschaerften-Personalmangel?fbclid=IwAR3PAKyMeuDji5JnhgFA4kf7rXOvD5FymCa1Vu4xOAQeRzqABb06jP77TAk)

 

Stern startet Petition für eine bessere Pflege:

„Es geht um Ihre Kinder, Eltern und Großeltern, um unser aller Zukunft. Wir brauchen gute Pflege. Früher oder später. Deutschland altert schnell und immer mehr Menschen sind im Alltag auf professionelle Pflege angewiesen. Doch in den Krankenhäusern, Heimen und bei den ambulanten Diensten herrscht ein enormer Pflegenotstand. Überall fehlen Pflegekräfte, weil die Arbeitsbedingungen schwer zumutbar sind und das Gehalt oft lächerlich niedrig. Wir alle sind davon akut bedroht: Pflegekräftemangel führt zu schwereren Krankheitsverläufen, mehr Komplikationen und Todesfällen. Unsere Politiker:innen finden seit zwei Jahrzehnten keine wirksame Gegenmaßnahme. Es braucht einen ganz großen Wurf, um den Pflegekollaps noch aufzuhalten. Unser Umgang mit dem Thema Pflege entscheidet darüber, wie menschlich unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert bleibt.“

(https://www.stern.de/gesundheit/pflegepetition/?fbclid=IwAR0FMW2vpwRi6B4YQrMjQMUOI6rVQOjONo5ZzQj9OxR3gknt7cfg1D2bcY0)

 

Pflegedienst in Dessau kündigt Mitarbeiterinnen ohne Corona-Impfung

„Sieben Mitarbeiterinnen eines Pflegedienstes aus Dessau wurden gekündigt, weil sie sich nicht gegen Corona impfen ließen. Der Betrieb will seine Patienten nur noch von geimpften Mitarbeitern versorgen lassen.“

(https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/dessau-rosslau/pflegedienst-kuendigt-mitarbeiter-ohne-corona-impfung-100.html?fbclid=IwAR1ek46ibDimojY2D3vHt17o6ZELi7TgAwJT6TIX1V0w2tbM-r3THd5te_U)

Auf unserer Facebook Seite, mit fast 10.000 Abonnenten, bringen wir täglich zwei neue interessante Fakten und News zum Thema Pflege und Medizin

Ihr folgt uns noch nicht auf den sozialen Medien?

Das könnt Ihr schnell ändern! Einfach auf die zugehörigen Buttons klicken und ein Abonnent dalassen. Wir freuen uns über jeden Zuwachs in unserem Dienstzimmer!

Unser Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an. Wir möchten Sie in regelmäßigen Abständen mit Neuigkeiten rund um den Pflegebereich informieren.

Empfohlene Beiträge