Bild von einer Operation von unten fotografiert. Man sieht einen Arzt und zwei Op-Schwestern. Zum Thema Pflege.

Auch im Februar 2021 hat sich in der Pflege wieder viel getan. Ein gescheiterter Tarifvertrag für die Altenpflege und die große, vom stern organisierte Pflegepetition wurde überreicht. Doch welche Themen waren am beliebtesten oder haben euch am meisten beschäftigt?

Die Top 10 Pflege und Medizin Fakten des Monats Februar 2021

Fakt 1:

„Ich werde leider viel zu oft mit Aussagen von Pflegeschülern konfrontiert, dass sie wie ausgebildetes Personal arbeiten müssen. Das darf nicht sein. Wir vergraulen sonst unsere Zukunft, indem wir sie heillos überfordern.“

-Franz Wagner, Präsidiumsmitglied der Bundespflegekammer

Fakt 2:

Eine Rechtsvorschrift, die aussagt, wie viele Rundgänge während des Nachtdienstes getätigt werden müssen, gibt es nicht. Dennoch hat sich eine ungefähre Richtzahl von zwei bis vier Routine-Rundgängen pro Nacht herausgebildet. Im Allgemeinen richtet sich die Anzahl nach der pflegerischen Notwendigkeit.

-Beispiel: LG Mönchengladbach RDG 2006, S. 31; OLG Schleswig NJW-RR 2004, S. 237

Fakt 3:

18,6 Prozent der Pflegekräfte geben an, nie selbst entscheiden zu können, wann sie pause machen.

-Barmer Pflegereport 2020

Fakt 4:

40 Prozent der Pflegekräfte sind zwischen  35 und 54 Jahre und 20 Prozent sind über 55 Jahre alt.

-Bundesagentur für Arbeit

Fakt 5:

Studien zufolge sollte man in der Woche nicht mehr als 25 arbeiten. Darüber hinaus nimmt die Leistung ab und es entstehen langfristig Schäden im Gehirn.

Fakt 6:

Auch wenn es häufig geduldet wird, dürfen Pflegekräfte ihre Schichten nicht ohne das Einverständnis des Arbeitgebers tauschen.

Fakt 7:

Jede sechste Pflegekraft hat keine Motivation mehr, den Beruf auszuüben.

-Umfrage der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg

Fakt 8:

Die „Spanische Grippe“ wird fälschlicherweise so bezeichnet, weil Spanien das einzige Land im ersten Weltkrieg war, welches über die Krankheit berichtete.

Fakt 9:

„Als ich Medizin studieren durfte, da war es eine Ehre, einen Studienplatz zu bekommen, und die in meiner Klasse, die nicht so richtig wussten wohin mit sich, haben BWL gemacht. Wer hat heute im Gesundheitswesen das sagen? Die BWLer! Irgendwas ist da furchtbar schiefgelaufen.“

-Dr. Eckart von Hirschhausen

Fakt 10:

„Es gibt diese große Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis. Ich lerne in der Schule, wie ich pflegen soll, und in der Praxis wird mir direkt gesagt: Guck dir das bloß nicht ab, wie ich das mache.“

-Nathalie, Auszubildende Gesundheits- und Krankenpflegerin, rbb24

Die beliebtesten Pflege und Medizin News des Monats Februar 2021

Corona-Mob stürmt Intensivstation und will Covid-Patienten „befreien“

Surrey – Corona-Leugner glauben nicht an die Existenz des Virus, tragen keine Masken und halten sich meist auch nicht an sonstige Schutzmaßnahmen. Aber in einem englischen Krankenhaus hat die Ignoranz gegenüber der Krankheit nun eine neue Dimension erreicht: Dort hat eine Gruppe von Corona-Leugnen offenbar versucht, einen älteren Covid-19-Patienten eigenständig aus dem Krankenhaus zu entlassen.

Fand den Eingang nicht: Demente 82-Jährige erfriert bei minus 17 Grad vor Seniorenheim.

In der Nacht zum Valentinstag erfriert in Niedersachsen eine 82-Jährige vor ihrem Seniorenheim. Die demenzkranke Rentnerin hatte den Eingang nicht mehr gefunden. Mittlerweile hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Familie ist schockiert.

Dauerprotest vor Asklepios-Klinik

Die Hamburger Krankenhausbewegung, ein Zusammenschluss von Pflegekräften, protestiert weiter gegen die Kündigung einer Kollegin durch den Krankenhauskonzern Asklepios. Die Mitarbeiterin hatte einen erheblichen Personalmangel in der Asklepios-Klinik St. Georg beklagt, durch den die Behandlung und Sterbebegleitung der Pa­ti­en­t:in­nen zu kurz komme.

Führen in der Pflege: eine Kultur der Angst

Vor ein paar Tagen begleiteten wir einen Azubi auf Twitter, der folgendes Problem hatte: er bekam keinen Dienstplan und musste täglich fragen, wie er am nächsten Tag arbeiten solle. Das ist natürlich ungesetzlich, aber er traute sich nicht so recht dagegen an, denn ganz unverblümt hatte die Station ihm gesagt, wenn er aufmucken würde, würde er das bei der Note auf seiner Beurteilung sehen und das wäre für das Examen sicher nicht so schön. Er hatte einfach Angst.

Immer mehr Auszubildende brechen Pflegeausbildung ab

Berlin – Die Bundes­pflege­kammer (BPK) hat darauf hingewiesen, dass die Zahl der Ausbildungsabbrüche in der Pflege steigt. „Die Berichte nehmen zu, wonach seit Beginn der Pandemie die Anzahl der Auszu­bil­denden, die ihre Ausbildung vor dem Abschluss beenden, noch höher ist als in den Jahren davor“, schrieb die Kammer gestern in einer Mitteilung.

Hamburger Altenpflegerin packt aus „Es gibt Heime, die sind die Hölle“

Sonja T. ist seit 35 Jahren Krankenschwester, seit 19 Jahren in der Altenpflege. Jetzt hat sie den Job hingeschmissen, weil sie das, was sich in manchen Heimen abspielt, nicht mehr verantworten kann. In der MOPO packt sie erstmals aus. Sie sagt: „Ich habe Häuser erlebt, die sind wirklich die Hölle.“

Das Blame-Game mit der Pflege

Bis die Corona-Krise vorbei ist, bleib ich noch, dann suche ich mir einen anderen Job“, sagen immer mehr Pflegekräfte. Wenig verwunderlich, stehen doch Alten- und Pflegeheime regelmäßig im Zentrum der Kritik. Nun ist es das Wegwerfen von Impfstoff, nachdem zuvor das Verimpfen von übrig gebliebenen Impfdosen an Personen, die weiter unten stehen auf der Priorisierungsliste, skandalisiert wurde. Ohrfeigen Nummer vier und fünf für die Pflegekräfte. Ohrfeige drei gab es zu Jahreswechsel für die zu geringe Impfbereitschaft, Ohrfeige zwei vor Weihnachten für die hohen Infektionszahlen und Ohrfeige eins im Frühjahr für überschießende Besuchs- und Ausgangsbeschränkungen.

Geno plant Abbau von 440 Stellen

Beim Bremer Klinikverbund Gesundheit Nord sollen bis 2024 Hunderte Stellen abgebaut werden. Mit diesen Plänen wird sich am 19. Februar der Aufsichtsrat des städtischen Unternehmens befassen.

Weitere 1500 Euro Bonus für Klinikpersonal geplant

Wie schon im September soll das Klinikpersonal für seinen Einsatz bei der Versorgung von Covid-19-Patienten eine Prämie erhalten. Profitieren sollen nicht nur Pflege-, sondern etwa auch Reinigungskräfte.

Berliner Psychiatrien ordnen mehr Fixierungen an

Während der Corona-Pandemie haben Ärzte in Berliner Psychiatrien deutlich häufiger die Fixierung von Patienten an Betten angeordnet. Für bessere Deeskalation fehlt den Stationen oft das Personal, sagen Klinikmitarbeiter.

Auf unserer Facebook Seite, mit über 10.000 Abonnenten, bringen wir täglich zwei neue interessante Fakten und News zum Thema Pflege und Medizin

Ihr folgt uns noch nicht auf den sozialen Medien?

Das könnt Ihr schnell ändern! Einfach auf die zugehörigen Buttons klicken und ein Abonnent dalassen. Wir freuen uns über jeden Zuwachs in unserem Dienstzimmer!

Unser Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an. Wir möchten Sie in regelmäßigen Abständen mit Neuigkeiten rund um den Pflegebereich informieren.

Bild von sasint auf Pixabay

Empfohlene Beiträge